bipolar

Wien ist ja gemeinhin eine depressive und langsame Stadt. Vor allem wenn ab Herbst und dann in der Winterzeit der hartnäckige Hochnebel schwer aufs Gemüt drückt.
   In vielen Reiseführern wird die Langsamkeit immerhin als sehr gemütlich gepriesen und die übellaunige Schwermut als besonderer Wiener Charme. Nichts hasst der Wiener mehr, als wenn er Dinge gleich erledigen muss, anstatt sie in aller Ruhe um einen Tag zu verschieben. Ist ja an und für sich auch hübsch, sich ein wenig Zeit nehmen zu können. Entschleunigung war nicht ohne Grund lange einer der liebsten Fachtermini des heimischen Feuilletons.
   Am schönsten wird dieses illustriert durch morgendliche Konversationen in der Straßenbahn. Ein Beispiel: Ich, spät dran, wie immer, auf dem Weg in die Arbeit. Der Straßenbahnfahrer, dem gemeinen Hektiker diametral entgegengesetzt, schleicht mit seiner Bim durch Wiens Straßen. Ich zum Straßenbahnfahrer, ob wir nicht ein wenig schneller könnten, ich muss in die Arbeit. Worauf er antwortet, kein Stress, junger Mann, ich bin schon in der Arbeit.
   Wie auch immer. Richtig manisch hingegen kann der Wiener werden, wenn sich ein paar Schneeflocken vom Himmel runter trauen. Sämtliche zur Verfügung stehenden Fahrzeuge, die Streusalz aufnehmen können und zu verteilen in der Lage sind, werden an die Front geschickt, um der einen Millimeter hoch auf den Straßen und Gehwegen liegenden Schneemassen Herr zu werden. Die millimeterdicke Schneedecke wird binnen kürzester Zeit durch eine zentimeterdicke Salzschicht substituiert.
   Warum das nicht auf später verschoben werden kann, fragen Sie nun zurecht. Na, weil dann der Schnee nicht mehr liegt! Und das stresst den Wiener vermutlich richtig, dass er in diesem Falle sofort handeln muss.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: